web_freiwilligbfd_1920640.jpg
BundesfreiwilligendienstBundesfreiwilligendienst

Bundesfreiwilligendienst

Ansprechpartner

Antje Streubel

Tel.
034202 3094-14
Fax:
034202 3094-28

Adresse:
DRK Kreisverband Delitzsch e.V.
Eilenburger Straße 65
04509 Delitzsch

Anderen Menschen helfen mit freiwilligem Engagement ist keine Frage des Alters, sondern der Bereitschaft. Deshalb bietet das Deutsche Rote Kreuz auch die Möglichkeit, in verschiedenen Einsatzbereichen den Bundesfreiwilligendienst zu leisten.
 

Der BFD

Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist ein gesetzlich abgesichertes soziales Bildungsjahr. Als "Bufdi" beim DRK stehen viele unterschiedliche Stellen und Aufgaben offen um gemeinsam Menschen zu helfen. Jungen Freiwilligen bietet der Bundesfreiwilligendienst

die Chance, sich zu orientieren, neue Kompetenzen zu erwerben und Stärken auszubauen. Ältere Freiwillige werden ermutigt, ihre bereits vorhandenen Kompetenzen sowie ihre Lebens- und Berufserfahrungen einzubringen und weiter zu entwickeln.

Wer kann teilnehmen?

Der Bundesfreiwilligendienst ist offen für jedes Alter und wendet sich an alle Interessierte ab 18 Jahren.

Dauer des Einsatzes

Ein BFD wird in der Regel über 12 Monate absolviert, Einsätze von 6 bis 18 Monaten sind nach Absprache und Möglichkeiten denkbar. Freiwillige ab dem vollendeten 27. Lebensjahr können den Bundesfreiwilligendienst auch in Teilzeit ab 21 Stunden pro Woche leisten.

Welche Angebote macht Ihnen das DRK?

Mögliche Einsatzfelder sind bspw.

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Fahr- und Transportdienste
  • Kindertageseinrichtungen
  • Rettungsdienst

und vieles mehr

Begleitend bieten wir ein vielfältiges Angebot an Bildungstagen für Bundesfreiwilligendienstleistende an. Dabei sind für Freiwillige bis 27 Jahre insgesamt 25 Bildungstage verpflichtend. Für Freiwillige ab 27 Jahre sind es 14 verpflichtende Seminartage.

>> Übersicht DRK Bildungswerk Sachsen

(Hinweis: Dieser Link führt auf die Seite eines anderen Anbieters und Sie verlassen unsere Webseite.)

Was kostet das? Gibt es eine Vergütung?

Für eine Teilnahme entstehen Ihnen keine Kosten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein angemessenes monatliches Taschengeld. Freiwillige sind während ihrer Dienstzeit grundsätzlich Mitglied in der gesetzlichen Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. Zusätzlich besteht für Freiwillige im BFD Anspruch auf Kindergeld bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres.

Wie kann ich mich bewerben?

Das DRK bietet aufgrund der Vielzahl von Einrichtungen gute Möglichkeiten, eine Einsatzstelle zu finden, die den individuellen Interessen und Fähigkeiten entsprechen.

Auskünfte erteilt Ihnen der zuständige  regionale Ansprechpartner, der auch Ihre Bewerbung entgegennimmt (siehe oben rechts).

Weitere Informationen zum Thema BFD beim DRK erhalten Sie auf der Webseite: https://www.freiwilligendienste.drk.de

(Hinweis: Dieser Link führt auf die Seite eines anderen Anbieters und Sie verlassen unsere Webseite.)

Beispiel: BFD im DRK Fahrdienst

Im Behindertenfahrdienst werden behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene von ihren Wohnungen abgeholt und zu Schulen, Ausbildungsstätten oder Arbeitsstellen gefahren (...und natürlich wieder nach Hause gebracht).

Aber auch Fahrten zu Arztbesuchen, Erledigungen bei Ämtern und Fahrten zu Veranstaltungen etc. gehören zum Tagesablauf.

Dafür stehen Spezialfahrzeuge mit Hebe- oder Rollbühnen für Rollstuhlfahrer zur Verfügung. Neben dem "Chauffieren“ ist der Freiwilligdienstleistende verantwortlich für die sachgerechte Unterbringung und Sicherung der Behinderten sowie für die Betreuung während der Fahrt.