ambulante-pflege-header.jpg
Ambulante PflegeAmbulante Pflege

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Senioren und Gesundheit
  3. Ambulante Pflege

Ambulante Pflege

Ansprechpartner

Leiterin
Susanne Rudolph

Telefon:
034202 3094-17  
Fax:
034202 3094-27

Adresse:
DRK Kreisverband Delitzsch e.V.
Ambulanter Pflegedienst
Ludwig-Jahn-Straße 4
04509 Delitzsch

Öffnungszeiten:
Mo. - Do.
09.00 - 15.00 Uhr
Fr.
09.00 - 13.00 Uhr

24-Std. Bereitschaft:
Mobil
0160 4711242

Wir sorgen dafür, dass Sie sicher, unabhängig und mobil in Ihrer häuslichen Umgebung wohnen bleiben können, trotz Krankheit, Alter oder Behinderung - rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr.

Jeder Mensch braucht irgendwann Hilfe

Mit zunehmendem Alter kann es schwer werden, sich selbst zu versorgen bzw. als Angehöriger die notwendige Hilfestellung zu geben. Die Aufgabe unserer Pflegekräfte ist es, Ihnen ihre Selbständigkeit so lange wie möglich zu erhalten und Hilfestellungen bei den gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Aktivitäten im Ablauf des täglichen Lebens zu geben. Dank der häuslichen Pflege kann eine Heimunterbringung oder ein Krankenhausaufenthalt verkürzt oder ganz vermieden werden.

Wer kann die Angebote der Ambulanten Pflege nutzen?
- chronisch Kranke
- kurzzeitig Erkrankte
- behinderte Menschen
- pflegebedürftige Menschen jeden Alters

Grundpflege

Sie sind noch nicht wirklich pflegebedürftig, aber die Dinge sind anstrengender geworden und gehen nicht mehr so richtig von der Hand? Hier können ausgebildete Kräfte mit Hilfsmitteln und geübten Griffen Sicherheit und Unterstützung bieten.

  • Mobilität
    (An- und Auskleiden, Gehen und Stehen, Treppensteigen, Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung, …)
  • Körperpflege
    (Waschen, Duschen und/oder Baden, Kämmen, Rasieren, Zahnpflege, …)
  • Ernährung
    (mundgerechte Zubereitung, Aufnahme der Nahrung, Sondennahrung)
  • Kommunizieren
     (z. B. Ursachenforschung für schlechte Kommunikation wegen fehlendem Hörgerät u. a.)
  • Palliativpflege
  • Gerontopsychiatrische Pflege
     sowie zusätzliche Betreuungsleistungen z. B. bei Demenz

Behandlungspflege

Mit diesen Angeboten geben wir Hilfestellungen und Unterstützung wo es notwendig ist, um Ihnen und Ihren Angehörigen das Leben zu erleichtern, gleich ob Sie akut oder chronisch erkrankt, vorübergehend oder auf Dauer hilfs- oder pflegebedürftig sind.

  • Blutzuckermessung
    bei Erst- oder Neueinstellung von Diabetes-Patienten
  • s.c. und i.m. Injektionen
    ärztlich verordnete Injektionen wie z.B. Insulin, Heparin
  • Medikamentenüberwachung und -gabe
  • Anlegen und Wechseln von Wundverbänden
  • Kompressionstherapie
  • Ernährungssonden (PEG)
  • Portversorgung
  • Anleitung zur Behandlungspflege
    (Beratung und Kontrolle des Patienten und der Angehörigen)

Hauswirtschaftliche Hilfen

Viele kranke, behinderte wie auch ältere Menschen müssen Ihre Wohnung aufgeben, weil sie die Hausarbeit allein nicht mehr bewältigen können. In vielen Fällen kann ein wenig Hilfe jedoch den Umzug in ein Heim vermeiden.

  • Einkaufen
  • Wäscheversorgung
  • Reinigen der Wohnung
  • Fensterputz
  • Erledigen der Hausordnung

Einkaufsservice

Der Einkauf des täglichen Bedarfs kann mit zunehmendem Alter oder mit einer Behinderung zu einer großen Belastung werden. Um Sie zu entlasten, kümmern wir uns darum. Sie schreiben eine Einkaufsliste und bekommen das Gewünschte nach Hause geliefert.

Auf Wunsch können Sie auch gerne mitkommen, eine Mitfahrt wird dann über den Fahrdienst möglich gemacht. Das Tragen der Einkaufstüten übernimmt dann einer unserer Mitarbeiter für Sie.

Beratung für pflegende Angehörige

Wenn man selbst oder ein Angehöriger pflegebedürftig wird (dies kann nicht nur aus Altersgründen möglich werden), kommen viele neue organisatorische Details auf die Betroffenen zu. Um Ihnen auf diesen ersten beschwerlichen Metern entgegen zu kommen, beraten wir Sie.

  • Beratungen zu Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuung
  • Pflegeberatungsgespräche zu § 37/3 SGB XI
  • Beratung zur Pflegeunterstützung
  • Beratung für Antragstellungen bei Pflegekassen und Behörden
  • Vermittlung des DRK Hausnotrufsystems

Ausführliche Informationen rund um das Thema Pflege erhalten Sie über den Online-Ratgeber Pflege des Bundesministeriums für Gesundheit: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/pflegegrade.html