Sie sind hier: Angebote / Engagement / Fördermitgliedschaft

Lass dich anzapfen!

Spende Blut, jeden ersten Mittwoch im Monat bei uns! Von 13 bis 18 Uhr.

Ansprechpartner

Birgit Pabel

Frau
Birgit Pabel

Tel.  034202 3094-11
birgit.pabel[at]drk-delitzsch[dot]de 

Eilenburger Str. 65
04509 Delitzsch

Suchen Sie Angebote in anderen Städten und Orten?
Die Postleitzahlsuche hilft Ihnen weiter.

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Fördermitgliedschaft

Eine grosse Menschenmenge bildet das rote Kreuz des DRK nach
Foto: DRK

Das Rote Kreuz hilft dort, wo Hilfe benötigt wird – in Deutschland und auf der ganzen Welt. Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag unterstützen Sie nachhaltig die humanitäre Arbeit des Roten Kreuzes und ermöglichen das Engagement von vielen freiwilligen Helfern.

Unsere Ehrenamtlichen bekommen keine Honorare, werden aber auf ihre Aufgaben vorbereitet und ausgerüstet – und das kostet natürlich auch Geld.

In Deutschland unterstützen fast 4,5 Millionen Menschen das Deutsche Rote Kreuz als Fördermitglieder, mehr als 400.000 setzen sich ehrenamtlich für Andere ein.

Sorgen auch Sie mit Ihrem Mitgliedsbeitrag ab zwei Euro monatlich dafür, dass:

  • alte Menschen weniger einsam sind
  • Kinder mehr Möglichkeiten im Leben haben
  • Menschen, die aus dem Gleichgewicht gekommen sind, eine zweite Chance erhalten
  • Ertrinkende gerettet werden
  • Verschüttete geborgen werden
  • jedes Unfallopfer die lebensnotwendige Blutspende bekommt
  • in Kriegen Vermisste gefunden werden
  • wir denen helfen können, die unsere Hilfe dringend benötigen.

Machen auch Sie mit beim Abenteuer Menschlichkeit!

Wenn Sie Mitglied im Roten Kreuz werden wollen, wenden Sie sich an den in Ihrem Wohnort zuständigen Kreisverband. Die Adresse Ihres Kreisverbandes erhalten Sie hier. Geben Sie dazu bitte die Postleitzahl Ihres Wohnortes an:

Beitrittsformular


Gemeinsam können wir mehr bewegen - Danke für Ihr Interesse an einer DRK-Fördermitgliedschaft. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Das DRK hilft, wo Menschen sich aus eigenen Kräften nicht helfen können. Dazu braucht es ein starkes und lebendiges Deutsches Rotes Kreuz - und Sie!

zum Seitenanfang